Wertschöpfung/-schätzung

Wertschöpfung / Wertschätzung

Wertschöpfung entsteht durch Wertschätzung

Verschenkte Milliarden: Durch mangelnde Bindung der Mitarbeiter an ihr Unternehmen entsteht in der Schweiz alljährlich ein gesamtwirtschaftlicher Schaden von über 18 Milliarden Schweizer Franken.

Laut Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Dieter Frey fokussieren die meisten Führungskräfte sich nach wie vor primär auf Technik, Controlling und Finanzen und eben nicht auf den Menschen. Dabei ist der Mitarbeiter heute der entscheidende Erfolgsfaktor, denn das Potenzial von technischen und technologischen Innovationen, die wichtige neue Impulse setzen, ist schnell ausgereizt – zumal sie sich in rasender Geschwindigkeit weltweit verbreiten.

Wir unterstützen Unternehmen dabei, den Menschen im Betrieb zum Erfolgsfaktor zu machen. In unseren Workshops werden z. B. die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz analysiert, worauf sind die meisten Fehltage im Unternehmen zurückzuführen (leider oftmals auf depressive Störungen) etc.

Verantwortung, Verpflichtung und Vorbild - dies sind die 3 wichtigen Hebel für Führungskräfte, um das Potenzial des Erfolgsfaktors Mensch zu forcieren.

Wer Verantwortung, Verpflichtung und Vorbild in einem humanistischen Führungsstil umsetzt, schafft Wertschöpfung durch Wertschätzung.


Eine gesunde Work-Life-Balance ist jedoch Pflicht jedes einzelnen Mitarbeiters, der seinen Teil zum Ausgleich zwischen Beruflichem und Privatem beitragen muss – das fängt schon bei gesunder Ernährung und regelmässigem Sport an.